ITA  EN

Das Fashion Digital Lab ist bereit für den Start

Fashion Dgital Lab
Eventi

Materiali in constante aggiornamento:

Agency/Corporate: iPresslive Suisse

Share your feedback

PRESSEMITTEILUNG



Das Tessin ist der perfekte Standort, um die Modeindustrie in die Zukunft zu führen

 

Das Fashion Digital Lab ist bereit für den Start

 

Das Fashion Digital Lab mit Sitz in Lugano
hat zum Ziel, die führenden Sektoren der Schweiz weiterzuentwickeln:
Mode, Innovation und digitale Technologien. 

 

Ein Nährboden für die bekanntesten Modemarken und leistungsstarke Innovation, die von Zürich ausgeht und von NetComm Suisse, Fondazione Agire und vielen anderen, darunter Accenture Interactive, PostFinance AG, die Schweizerische Post, Keros Digital, InTarget und der ECRM-Gruppe unterstützt wird.

  • Innerhalb des Fashion Digital Lab bilden folgende Initiativen eine Brücke zu Zurich2025:
  • Die „NetComm Suisse Digital Academy“ mit Unterstützung vom Kanton Tessin und der Universität der italienischen Schweiz (USI)
  • Der Startup Square von PostFinance AG, mit Unterstützung der Schweizerischen Post
  • Das Fashion Permanent Observatory
  • Eine Verbindung zum Silicon Valley und Europa über Mind the Bridge

Lugano, 18. April 2016 – Das Fashion Digital Lab, das heute angekündigt wurde, ist ein völlig neues Ökosystem für Innovation und Inhalte. Es ist speziell darauf ausgerichtet, Top-Modemarken, Händlern und digitalen Innovatoren eine zentrale Stelle für den Aufbau von Synergien und Kontakten, Tools und Systemen, die in Zukunft den Erfolg dieser Unternehmen und der Industrie ermöglichen, zu bieten.
Das Fashion Digital Lab mit Unterstützung von NetComm Suisse, Fondazione Agire und vielen anderen wird viele der weltweit wichtigsten Fashionbrands aufnehmen. Innerhalb des Fashion Digital Lab wird sich auch die „NetComm Suisse Digital Academy“ befinden, die vom Kanton Tessin und der Universität der italienischen Schweiz (USI) unterstützt wird. Investitionen von mehr als 2 Mio CHF werden von öffentlichen und privaten Wirtschaftsbeteiligten aufgebracht.

„Wir sind sehr stolz, heute im Rahmen unserer wichtigsten Veranstaltung für die Modeindustrie in Lugano die Gründung des Fashion Digital Lab anzukündigen“, sagte Carlo Terreni, General Director des E-Commerce-Verbandes NetComm Suisse. „Die Mission, der sich das Lab verschrieben hat, ist ganz eindeutig: Die digitale Landschaft in der Modebranche zu verändern, damit es zum Wachstum und zum Gedeihen der renommiertesten Marken des Modesektors beiträgt, mit dem Ziel, das Tessin zu einem Teil der digitalen Revolution und einem Sammelbecken der neuesten Innovationen in der Welt der Mode und Technologie zu machen. Egal ob die Brands an E-Commerce, Wearable-Technologien, Analysen, Software oder CMR-Lösungen für das Internet of Things interessiert sind, unser Ökosystem wird alle Unternehmen dabei unterstützen, durch Schulungen, Coaching und Ideenaustausch in Richtung Zukunft zu schreiten. Der Hub ist auch ein Bindeglied zwischen den führenden Unternehmen im Bereich Digital in Zürich und den weltbekanntesten Fashionbrands in Mailand. Das Tessin ist der ideale Standort für Modeunternehmen, die sich hier ansiedeln und Neuerungen einführen möchten, auch dank der strategischen Unterstützung von PostFinance AG und seinem Startup Square.
Selbstverständlich wird das Fashion Digital Lab alle Best Practices unter Einbeziehung der Mitglieder und Partner von NetComm Suisse nutzen, die sich mit zukunftsweisenden digitalen Themen beschäftigen. Das alles soll dazu beitragen, die Sektoren zu beschleunigen und auszubauen, in denen die Schweiz führend ist: Mode, Innovation und digitale Technologien.“ 

Unternehmen und Institutionen im Fashion Digital Lab
Das Lab steht den größten Modemarken an einem einzelnen, einzigartigen Standort zur Verfügung, wo Zukunft bereits heute gestaltet wird. Doch es wird auch Teil eines Ökosystems für Innovation, Vertrieb und Wissen sein, das es der Gemeinschaft ermöglicht, fortschrittliche Produktionstechniken, CRM, ausgereifte Logistik ebenso wie Themen rund um Digital und E-Commerce besser einzusetzen. Alle Firmen werden durch das Netzwerk gleichgesinnter Unternehmen und Fachleuten Inspirationen erhalten, da hier von der NetComm Suisse Digital Academy entwickelte Schulungen, Coachings und Kurse angeboten werden, die vom Departement für Finanzen und Wirtschaft, der Wirtschaftsabteilung des Kantons Tessin und dem Startup Square mit PostFinance AG gefördert werden. Im Bereich der Technologie wird die Academy von ElmecSuisse unterstützt.

Auch Accenture Interactive sieht mit großem Interesse der Gründung des Fashion Digital Lab entgegen und wird ein strategischer Partner in der NetComm Suisse Digital Academy sein, um mit seinem Know-how, Fördergeldern und Fähigkeiten die digitalen Kompetenzen im Raum Tessin zu entwickeln.
Das Fashion Permanent Observatory in Zusammenarbeit mit ContactLab wird das Kompetenzzentrum in Bezug auf Umfragen und Untersuchungen mit Fokus auf zukünftige Trends und Entwicklungen in Zusammenhang mit Mode, Innovation und den neuesten Technologien sein.

Unternehmen, die im Gebäude des Fashion Digital Lab ihre Arbeit aufnehmen werden: 

Wir engagieren uns mit viel Enthusiasmus für das Fashion Digital Lab“, hob Leonardo Pecchioli, Gründer und CEO von Keros Digital hervor. „Unsere Unterstützung für die NetComm Suisse Digital Academy umfasst die Bereitstellung von Wissen, Ausbildung am Arbeitsplatz und Möglichkeiten für Praktika für Profile, die ihre Kompetenzen und Fähigkeiten im technologischen Umfeld verbessern möchten.“

„Unsere Erfahrung im Modebereich, die wir in Zusammenarbeit mit Kunden wie Dolce&Gabbana, Moncler, Benetton und vielen anderen gesammelt haben, war ausschlaggebend, um diese einmalige Gelegenheit in Betracht zu ziehen“, stellte Nicola Tanzini, Präsident und CEO von InTarget fest. „Unsere Teilnahme am Fashion Digital Lab stellt eine hervorragende Gelegenheit dar, bestehende und potenzielle Kunden unser in 18 Jahren erworbenes Know-how und unsere Kompetenzen in Bezug auf Bildung und Verwaltung von digitalen Marketingstrategien für multinationale Unternehmen, die auf Mode, Luxusgüter, Autoindustrie, Finanz-und Tourismussektor spezialisiert sind, zu präsentieren. Unser datengestützter Ansatz ist der beste Weg, um unsere Projekte qualitativ wertvoll zu machen und unseren Kunden die effizientesten und besten Dienstleistungen bieten zu können.“

Die Gelegenheit, am Fashion Digital Lab in Lugano teilzunehmen, entspricht genau unseren Strategien und Perspektiven“, bekräftigten Fabio Regazzoni und Andrea Verri, Gründer der ECRM-Gruppe. Wir werden uns an diesem Knotenpunkt beteiligen, um ein CRM-Kompetenzzentrum in der Schweiz zu schaffen, das die digitale Entwicklung beschleunigt. Unser Know-how und unsere Technologien für digitale Geschenkkarten am italienischen Markt können Ausgangspunkt für die Entwicklung eines internationalen Business sein, das vom lokalen Wissen und dem Exzellenznetzwerk, welche das Lab bereitstellt, profitiert.

NetComm Suisse Digital Academy

„Die Auswirkungen der Online-Kommunikation in der Fashion-Welt sind alles andere als eine vorübergehende Modeerscheinung und müssen durch Forschungs- und Ausbildungspläne begleitet werden, die in der Lage sind, die tiefgehende Dynamik zu erforschen und Profile vorzusehen, die sich an das Umfeld der weltweiten Konkurrenz anpassen“, sagte Lorenzo Cantoni, Leiter des Instituts für Kommunikationstechnologien der Fakultät für Kommunikationswissenschaft der USI, der Universität der italienischen Schweiz. „Am 19. April“, fuhr Cantoni fort, „werden wir unseren ersten Workshop mit den Verantwortlichen für E-Commerce des Sektors abhalten, mit dem Ziel, die in dieser Branche geforderten Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich der digitalen Kommunikation präziser festzulegen.“
Zahlreiche Dienstleister im Fashionbereich im Tessin wenden sich schon seit längerem an den USI Career Service, um nach spezialisierten Berufsprofilen für Verkauf, Marketing, Controlling und verstärkt für E-Commerce und Digital zu suchen“, fügte Silvia Invrea, Leiterin des Career Service and Alumni an der USI hinzu. „Modeunternehmen werden immer mehr zum wichtigsten „Recruiter“ für junge Hochschulabsolventen und haben auch einen entsprechenden Appeal. Allein im Tessin wurden ca. 60 Absolventen unserer Universität von Modehäusern engagiert. Eine große Veränderung für unser Territorium: Noch vor zehn Jahren waren in unseren Career-Foren fast ausschließlich Unternehmen aus dem Finanzbereich präsent; heute werden die Akteure im Modesektor, die uns kontaktieren, immer zahlreicher, um Personen mit geeigneten Berufsprofilen einzustellen. Darunter finden sich Namen wie Gucci, Michael Kors, VF International (Timberland, Vans, The North Face, einige Marken im Portfolio), Hugo Boss, Guess, Labelux Global Business Services (zu denen die Marken Baly, Belstaff und Jimmy Chooy gehören), Zenga, Rossimoda und Pianoforte Holding (die die Marken Carpisa und Yamamay kontrolliert).“

Das von NetComm Suisse geförderte Projekt fügt sich perfekt und nahtlos in die weiter ausgelegte Strategie für wirtschaftliche Entwicklung ein, die von unserem Kanton eingeleitet wurde und Bestandteil des Aufgabenbereichs der Fondazione Agire in Koordination mit dem regionalen Innovationssystem ist“, äußerte sich dazu Lorenzo Leoni, Leiter der Fondazione Agire. „Des Weiteren stellt das Projekt ein wichtiges Element für die Kandidatur des Tessin als Hauptsitz des „Swiss Innovation Park“ dar, der im letzten Jahr sehr positiv bewertet wurde und den wir in absehbarer Zeit neuerlich vorschlagen möchten.“ 

„Die Initiative der NetComm Suisse Digital Academy liegt uns sehr am Herzen. Mit großem Engagement unterstützen wir das Fashion Digital Lab mit dem konkreten Ziel, Kenntnisse und Qualifikationen innerhalb des digitalen Umfelds zu verbessern, Profile, die derzeit am Markt nur schwer zu finden sind“, bestätigte Carlo Torrani, CDO - Leiter für Digitales Marketing und Kommunikation bei Missoni.

Die große Verlagerung in Richtung Digital, der sich die gesamte Wirtschaft stellt, erfordert entsprechende Kompetenzen, die am Markt Mangelware sind“, stellte Stefano Zoia, CEO von Tinext fest. „Die Gründung der Academy ist eine nachhaltige Investition in die zukünftige Entwicklung eines digitalen Kompetenzzentrums in diesem Raum. Wir haben diese Initiative von Beginn an unterstützt, da wir fest von dieser Vision überzeugt sind und wir der gewohnten Qualität von NetComm Suisse vertrauen.“

„Digitale Kommunikationstechnologien sind einer der grundlegenden Bereiche für Entwicklung im Kanton Tessin und der weiteren Region, wie eine aktuelle BAK-Studie zum Ergebnis kommt“, stellte Milena Folletti, Leiterin Programme und Gestaltung bei RSI fest. „RSI investiert bereits viel Energie in die digitale Zukunft und wir begrüßen alle derartigen lokalen Initiativen. Eine Zusammenarbeit auf diesem Gebiet könnte sich als höchst interessant und motivierend erweisen. 

„Die Unternehmen stehen derzeit vor der Herausforderung der digitalen Transformation“, bestätigte Luca Mascaro, CEO bei Sketchin.Sie müssen eine Vielzahl an innovativen internen Ressourcen entwickeln, um konkurrenzfähig zu bleiben und Wert zu schaffen. Aus diesem Grund ist es von besonderem Nutzen, an der „Netcomm Suisse Digital Academy“ mitzuwirken, einer Einrichtung, die einen Beitrag zur Stärkung der digitalen Kompetenzen der lokalen Unternehmen leisten kann.“  

Die Academy wird mit dem Silicon Valley und ganz Europa dank einer exklusiven Partnerschaft mit Mind the Bridge verbunden sein, einer Organisation, die für die weltweit innovativsten Start-up-Unternehmen eine Brücke zum Silicon Valley schlägt.
Wir arbeiten daran, eine starke Verbindung zwischen der NetComm Suisse Digital Academy und unseren Bildungsprogrammen für Start-ups, Scale-ups, Unternehmen und Investoren, die wir in San Francisco abhalten, zu schaffen“, bestätigte Alberto Onetti, Vorsitzender von Mind The Bridge. Zusätzlich werden wir die Interessensvertreter von NetComm Suisse in die „Startup-Europe-Partnerschaft“, einer von Mind the Bridge geleiteten offenen Innovationsplattform, einbinden.“

Observatory NetComm Suisse

Wir sind sehr stolz, in der Digital Academy mit NetComm Suisse zusammenzuarbeiten“, erklärte Massimo Fubini, Gründer und CEO von ContactLab. „Unser Unternehmen wird ein neues Schweizer Büro eröffnen, um unsere umfassende Fachkompetenz in Kundenbindung für Luxus- und Modegüter auf den Schweizer Markt einzubringen und Marken dabei zu unterstützen, innovative und höchst individualisierte digitale Marketingprogramme zu entwickeln. Ich bin überzeugt, dass unser Schweizer Team mit Sitz in Lugano die besten Synergien mit positiven Auswirkungen für alle Unternehmen des Luxus-und Modesektors schaffen kann.“
„In den letzten Jahre gab es entscheidende Veränderungen in der Mode- und Luxusgüterindustrie. Mit NetComm Suisse hat ContactLab ein Observatorium für E-Commerce und digitales Verhalten im Modebereich entwickelt, um die schnellen Veränderungen der Phasen der Customer Journey zu erkennen und zu überwachen. Dank dieser privilegierten Position können wir Marken bei der erfolgreichen Planung und Ausführung von digitalen Kommunikationsprogrammen, der Umsetzung eines personalisierten Marketings und der Erschließung von Nachfrage helfen, während gleichzeitig dauerhafte Kundenbeziehungen aufgebaut werden.“

Start-Up Square:

„Zu unserer Strategie zur Förderung des Unternehmertums im Tessin gehört natürlich auch die Fähigkeit, neue Start-up-Unternehmen zu unterstützen“, sagte Daniele Petrucci, Verantwortlicher Kanton Tessin für Geschäftskunden von PostFinance AG. „Aus diesem Grund ist für uns das Fashion Digital Lab der ideale Ort, an dem wir unseren Bereich mit dem Namen Start-up Square umsetzen können. Dieser Bereich wird für unternehmerische Ideen offenstehen, die mit der Welt der Mode und Technologie verknüpft sind. Wir werden eine Vorgehensweise ausarbeiten, mit der wir die Führungsebenen der im Tessin ansässigen Modeunternehmen mit den Start-ups – die einer Auswahl unterzogen und zur Reife gebracht werden, um die Unternehmen der Zukunft zu sein – direkt in Verbindung bringen können.“

Die Gelegenheit zur Teilnahme am Fashion Digital Lab ist für unser Unternehmen von großer Bedeutung“, bestätigte Fabio Gianfreda, Product Consultant bei Swiss Post. „Wir freuen uns, NetComm Suisse und PostFinance bei diesem Projekt und damit das gesamte Ökosystem des E-Commerce unterstützen zu können. Unsererseits haben wir die Möglichkeit, unser logistisches Know-how auszuweiten und den Schweizer Start-ups bei ihrer Entwicklung im Start-up Square – dem Bereich, der den innovativen Ideen gewidmet ist – zur Seite zu stehen.“ 

Das Fashion Digital Lab

Das Fashion Digital Lab ist ein völlig neues Ökosystem für Innovation und Inhalte. Es ist speziell darauf ausgerichtet, Top-Modemarken, Händlern und digitalen Innovatoren eine zentrale Stelle für den Aufbau von Synergien und Kontakten, Tools und Systemen, die in Zukunft den Erfolg dieser Unternehmen und der Industrie ermöglichen, zu bieten.
Das Fashion Digital Lab mit Unterstützung von NetComm Suisse, Fondazione Agire und vielen anderen wird viele der weltweit wichtigsten Fashionbrands aufnehmen. Innerhalb des Fashion Digital Lab wird sich die „NetComm Suisse Digital Academy“ befinden, die vom Kanton Tessin und der Universität der italienischen Schweiz (USI) unterstützt wird. Mit seinem Standort in Lugano ist es gut über Autobahnanschlüsse erreichbar und nur 10 Minuten vom Stadtzentrum entfernt.

Fashion Digital Lab Pressebüro
iPress Suisse

Simona Miele
simona@ipress.ch
Tel. Lugano  0041 (0)91 2104736

Tel. Zürich    0041 (0)44 5002173 
www.ipresslive.ch


published on 4/18/2016

Images
Interests

Moda, Tecnologia;

iPress Suisse Sagl, Lugano, 7 Pretorio St. (Switzerland) | Phone Lugano: 0041 (0)91 2104736 Zurich: 0041 (0)44 5002173 | email: info@ipresslive.com | website: www.ipresslive.com | Cookie & Privacy Policy